14.03.2016

Bild: Frauen*-Rhetorikseminar
Die Gruppe kurz nach der morgendlichen Atemübung.

Frauen*-Rhetorikseminar (04.-06. März 2016)

Bericht
Vorletztes Wochenende fand das lang ersehnte Frauen*-Rhetorikseminar der Jusos Münster statt. Hier konnten wir in einer Gruppe von vierzehn Frauen* drei Tage lang an Stimme, Auftreten und Argumentation üben. Ausgerichtet wurde das Seminar von der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES), welche sowohl für die Seminarleitung als auch für Unterkunft und Verpflegung sorgte.

Im Mittelpunkt stand dabei das Verhältnis von Sprache und Macht, welches im Sinne eines Kompaktseminars zum einen aus theoretischer Perspektive beleuchtet wurde und zum anderen mit konkreten Trainingseinheiten verbunden war. So haben wir uns zunächst mit den Charakteristika von männlich* und weiblich* sozialisiertem Redeverhalten auseinandergesetzt und ebenfalls die Bedingungen einer guten Diskussions- und Sitzungskultur ausgiebig diskutiert.

Ergänzend hierzu wurden während des gesamten Seminars Übungen für ein bewussteres Stimmgefühl und eine höhere Atemkapazität durchgeführt, aber auch konkrete Redesituationen reflektiert und Gesprächsstrategien aufgezeigt. Ein besonderer Fokus lag hierbei auf dem Schlagfertigkeitstraining im Umgang mit (unfairen) verbalen Angriffen und dem situativen Einüben von Argumentationstechniken. Diese sollen vor allem dabei helfen, einerseits Gesprächsmuster zu erkennen und andererseits entsprechend zu reagieren und insgesamt mehr sprachliche Sicherheit zu erlangen.

Zu guter Letzt durften alle Teilnehmerinnen eine Stegreifrede zu einem Thema nach Wahl vor der Gruppe halten. Diese wurde vorab durch einen theoretischen Input zum Aufbau von Redebeiträgen intensiv eingeleitet und durch eine ausführliche Rückmeldung der Gruppe zu den einzelnen Reden zu einer sehr bereichernden Erfahrung.

Insgesamt haben die gesammelten Inputs und zahlreichen praktischen Übungen so zu einem durchaus gelungenen Wochenende beigetragen, an dem viel von- und miteinander gelernt wurde und der Spaß natürlich auch nicht zu kurz kam. Nun gilt es, das erlernte Wissen in die konkrete Arbeit vor Ort einzubringen und im Sinne des Frauen*Empowerments auch bei zukünftigen Frauen*treffen weiterzugeben. So ist fest geplant, noch in diesem Jahr ein vertiefendes Rhetorikmodul anzubieten, um die erlernten Übungen auch für diejenigen anzubieten, die nicht am Seminar teilnehmen konnten und durch weiteres gemeinsames Training vertiefende Rhetorikkenntnisse auszubilden.



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 16 + 18 =