Aktuell

PM: Jusos Münster verteidigen Bundesvorsitzenden Kühnert gegen anhaltende Kritik

Jusos Münster Logo_rot

Das Zeit-Interview des Bundesvorsitzenden der Jusos, Kevin Kühnert, wird aktuell viel und kontrovers diskutiert. Die Jusos Münster stellen hinsichtlich dieser Debatte klar, dass auch ihr Gesellschaftsideal der demokratische Sozialismus ist und bleibt. Hierzu führt Niklas Gödde, Sprecher der Jusos Münster, aus: „Angesichts der massiven Ungerechtigkeiten, die unsere aktuelle Form zu Wirtschaften jeden Tag hervorbringt, braucht es von progressiven Kräften einen konsequenten Gegenentwurf, der sich nicht in kleinen Reparaturen erschöpft. Diese Grundlage unseres politischen Handelns ist der demokratische Sozialismus.“

Zur Empörung über die mögliche Kollektivierung von Großunternehmen ergänzt Sude Akcicek, Beisitzerin im Vorstand: „Enteignungen finden in der Bundesrepublik regelmäßig statt, um für Straßen oder Großprojekte Platz zu schaffen. Warum sie für die Teilhabe der Arbeitnehmer*innen an den Betrieben, die nur dank ihnen überhaupt Profite erwirtschaften, ausgeschlossen sind, erschließt sich uns nicht.“ Letztendlich stellen die Jusos Münster fest, dass die Zitate von Kühnert in vielen Medien nur verzehrt wiedergegeben wurden und ihr Ideal einer Gesellschaft der Freien und Gleichen nichts mit den realen Zuständen in autoritären Staaten wie der DDR zu tun hat.