Aktuell

Jusos Münster unterstützen Kampagne von Fridays for Future

Die Aktivist*innen von Fridays for Future haben angesichts der kommenden Haushaltsberatungen des Stadtrates eine Kampagne unter dem Hashtag #Münsterkannmehr gestartet. Die Kernforderung der Bewegung ist dabei die Klimaneutralität der Stadt Münster bis zum Jahr 2030. Die Jusos Münster unterstützen diese Forderung ausdrücklich und rufen deshalb zur Teilnahme an der Großdemo am 29.11. auf.

„Die Stadt Münster muss ihren Beitrag zur Bewältigung der globalen Klimakrise leisten. Dieser Beitrag darf sich aber eben nicht in schönen Worten des Oberbürgermeisters erschöpfen. Vielmehr geht es darum auf die Ausrufung des Klimanotstandes nun ambitionierte Ziele folgen zu lassen und diese vor allem auch politisch zu realisieren.“, erklärt Lia Kirsch, stellvertretende Sprecherin der Jusos Münster.

Alexander Bliefernich, ebenfalls stellvertretender Sprecher, ergänzt hierzu: „Diese Umsetzung in den Quartieren sozial-verträglich zu gestalten, wird eine maßgebliche Aufgabe in den kommenden Jahren sein, der wir Sozialdemokrat*innen uns beherzt annehmen müssen. Kurzfristig wichtig ist es aber, den Druck auf Rat und Oberbürgermeister aufrecht zu erhalten. Deshalb hoffen wir, dass möglichst viele die Petition von Fridays for Future unterschreiben und Freitag auf die Straße gehen. Wir sind auf jeden Fall mit dabei!“